< Christkindl aus der Schuhschachtel

Weihnachtssinn?

Wir haben in den 3. Klassen über dieses Bild nachgedacht und die Schüler haben ihre Gedanken dazu aufgeschrieben:

„Schnell, wir brauchen noch das Geschenk für Oma, oh und neue Christbaumkerzen!“ Zur Weihnachtszeit empfinden die meisten Menschen nur noch Stress und Hektik. Alle laufen von einem Geschäft zum anderen die Geschäfte freuen sich auf Weihnachten, weil sie mehr verkaufen. Doch keiner kennt heutzutage den Grund, wieso wir Weihnachten überhaupt feiern. Wenn heute Maria und Josef auf dem Weg nach Bethlehem wären, kämen sie nicht an ihr Ziel. Wieso? Überall gäbe es Autobahnen von Menschen, die im Weihnachtsstress sind. Eigentlich geht es in der Weihnachtszeit um die Geburt Jesus und nicht um Geschenke und wir brauchen doch dabei eigentlich keinen Stress. Klar, jeder freut sich auf Geschenke! Aber trotzdem dürfen wir den Sinn von Weihnachten nicht aus den Augen verlieren. Wenn  Jesus sehen würde, was wir aus Weihnachten gemacht haben, wäre er sicher traurig, wie die Menschheit seinen Geburtstag feiert. Aber er sieht es sicher vom Himmel aus. Maria und Josef sind sicher froh, dass sie nicht zu unserer Zeit leben müssen. Hoffentlich denkt jeder Mensch wieder öfters an den Sinn von Weihnachten.

Anna Muhr

 

Früher, vor ca. 2000 Jahren war es um diese Zeit eher ruhig.

Heute, im Jahr 2013 ist alles sehr hektisch und stressig im Advent. Weihnachten wird dann meist sehr groß gefeiert und wenn man ehrlich ist, geht es oft nur um die Geschenke.

Lisa Mitterlehner

 

Wenn wir sagen:
Es ist Weichnacht, dann sagen wir:

Gott hat sein letztes, sein tiefstes, sein schönstes Wort in unsere Welt hinein gesagt,

ein Wort, das nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

Dieses Wort heißt: Ich liebe dich; du Welt und Mensch.

 

Man muss Gott nur einlassen,

dann wir er wieder Mensch,

der Mensch.

Silja Walter

 

Ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr für Sie und Ihre Familie wünscht Ihnen von ganzem Herzen die Religionslehrerin Ihrer Kinder

Hannelore Lechner