< Rekordbeteiligung bei XL-Pinguin-Cup

Supergute Tage

Für Christopher, Hauptperson im Stück „Supergute Tage“ , ist es dann ein guter Tag, wenn er 5 rote Autos hintereinander sieht. Für die Schüler der I. LG / D / 3. Kl. begann der Tag in Linz auf dem Hauptplatz mit mindestens 25 (!!!) Lamborghinis, Ferraris und Porsches. Zugegebenermaßen - nicht alle in ROT, aber immerhin.

Ziel des „Ausflugs“ war der Besuch eines Theaterstücks in den Kammerspielen, in denen ein recht anspruchsvolles Stück über die Welt eines Autisten gezeigt wurde.  Und trotz der schwierigen Thematik empfanden wir die Geschichte auch als lustig, unterhaltsam und abwechslungsreich.
6 Schauspieler mussten 13 Personen verkörpern, was uns sehr beeindruckte. Nachdem Christopher eine Inselbegabung in Mathematik hat, musste der Hauptdarsteller unendlich viele Primzahlen rasend schnell heruntersagen.
Das Bühnenbild war relativ einfach, konnte jedoch durch die Drehung der Bühne, durch Lichteffekte und Sound derart verwandelt werden, dass man sich entweder in einem  Zimmer oder in einer U-Bahn-Station befand.
Fazit: Ernste Themen müssen nicht langweilig sein!