< Haus- und Straßensammlung für die oberösterreichische Krebshilfe

Gold gab ich für Eisen - interessante Ausstellung im Heimathaus Stadtmuseum Perg

„Geschichten machen Geschichte lebendig“. Diesem Leitsatz huldigt der Kustos der neuerdings auch mit dem österreichischen Museumsgütesiegel ausgezeichneten engagierten Kultureinrichtung in Perg.

Franz Moser erzählte anhand von lokal zusammengetragenen Ausstellungsstücken vom Arbinger Bauernsohn, welcher mit seiner Glasplattenkamera den Krieg unserer Groß- bzw. Urgroßväter dokumentierte. Oder von der Holzkiste, mit der eine Perger Familie ihren in russische Gefangenschaft geratenen Spross vom Hungertod bewahrte.

Großes Vergnügen bereitete das Quiz, obwohl es auch manche Geschichtekenner forderte und den Lehrausgang spannend abschloss.

Die Schüler der 4b Klasse der Neuen Mittelschule Perg Schulzentrum dankten mit Aufmerksamkeit und Applaus.