< Planking

Campus Perg Modell strebt Zusammenarbeit mir der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz an

Mit dem Ziel, die wissenschaftliche Begleitung des Schulversuches am Campus Perg Modell durch die Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz zu ermöglichen, wurde am Donnerstag, 13. Oktober 2011 ein Startworkshop mit Dr. Christoph Freudenthaler und Mag. Dr. Renate Birgmeyer vom Beratungszentrum für LehrerInnen und Schulen an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz veranstaltet. Direktor Mag. Fritz Lindenberger, HOL Erwin Holzer, HOL Christoph Lettner vertraten dabei die Anliegen unserer Schule.

Dr. Freudenthaler betont: „Das Kursmodell zeigt das engagierte und ambitionierte Vorgehen der Schule auf, gute Bildungszugänge für alle zu schaffen.“ 

Durch Supervision und Coaching der Projektbeteiligten sollen vor allem organisatorische Anfangsschwierigkeiten bereinigt und eine kontinuierliche positive Projektentwicklung sichergestellt werden.

Die Entwicklung von Messkriterien zur Evaluation des Schulversuches Campus Perg Modell sollen Stärken und Schwächen aufzeigen. Dr. Birgmeyer meint: „ Im Falle einer Zusammenarbeit, wird es keine Gefälligkeitsgutachten geben, sondern fundierte Aussagen zum Campus Perg Modell.“

Dir. Mag. Lindenberger stellt klar: „Wir müssen vor Ort die Rahmenbedingungen für ein gutes Bildungsangebot schaffen. Die Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule bedeutet einen Qualitätsschub für unsere Schule.“

Mag. Dr. Birgmeyer wird die nächsten Termine und Aktivitäten mit der Pädagogischen Hochschule koordinieren.